Brücken verbinden – Die Buchmesse ist eröffnet.

15.10.2015

So viel Intellekt auf einem Fleck, überall wichtige Gespräche und noch bedeutendere Reden bei der Eröffnungsfeier der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt am Main. „Die Welt ist in Aufruhr", sagte Heinrich Riethmüller in seiner Eröffnungsrede.

Doch die spannendsten Momente boten die Vorträge der Gäste des Partnerlandes Indonesien. So beeindruckte der Kulturminister Anies Baswedan mit seiner Nonchalance, ebenso wie die indonesische Dichterin, die auf einmal zu singen begann sowie der Schriftsteller und Aktivist Goenawan Mohamad. Indonesien – das sind 17.000 Inseln der Imagination, eine Sprache, ein Volk. Und nach 70 Jahren eine Demokratie mit einer mehrheitlich muslimischen Bevölkerung. Eine sehr politische Buchmesse wurde da eröffnet. Beim Flanieren über den Indonesischen Pavillon entdeckte ich diesen Satz: „It is the bridge of small things, often forgotten.“. Macht Kino im Kopf, oder?

Macht Euch Euer eigenes Bild und besucht die Buchmesse und den indonesischen Pavillon, aber auch die vielen kleinen Veranstaltungen. Noch bis zum 18. Oktober in der Messe Frankfurt.Habt #Spaß dabei.