Renaissance des E-Mail-Marketings

excite werbeagentur blog e mail 01

2021 wird die E-Mail ein halbes Jahrhundert alt. 1971 wurde die erste elektronische Nachricht von Computer zu Computer verschickt; für 2024 werden 361,6 Milliarden Mails pro Tag prognostiziert, die im Büro, zu Hause oder unterwegs per Smartphone und iPad gelesen und versendet werden. Standards wie Accelerated Mobile Pages (AMP) vereinfachen es dem User, aus der E-Mail heraus Produkte einzukaufen oder Feedback abzugeben. Personalisierungen und interaktive Elemente helfen der E-Mail dabei, ihren Status als effizientes Tool im Marketing Mix beizubehalten und für Customer Engagement zu sorgen.

Excite Werbeagentur Frankfurt zeigt, warum E-Mail-Marketing auch im Jahr 2021 keineswegs überholt ist:

1. Hauptkommunikationskanal

Kauft man im Internet ein, so sind damit gleich mehrere E-Mails verbunden: Auftragsbestätigung, Versandbestätigung, Lieferstatus und Rechnung kommen auf diesem Weg. Oft folgen noch Fragen zu Feedback hinsichtlich Produkt und Service oder Informationen zu ergänzenden Angeboten und Produkten.

2. Geringe Kosten

Im Gegensatz zu zeit- und ressourcenaufwendigen Social-Media-Kampagnen ist E-Mail-Marketing kostengünstig. Als Basis wird nur eine Versand-Plattform benötigt. Bei Bedarf können später weitere Kommunikationskanäle wie Push-Nachrichten hinzugefügt werden. Dadurch sind E-Mails pro Einheit sehr günstig und erfordern wenige Ressourcen. Neue Leads und Verkäufe können so schnell und einfach generiert und Kunden zielgenau angesprochen werden.

3. Alleskönner

Die E-Mail ist ein Allround-Talent. Ob man nun Bestandskunden reaktivieren oder Neukunden gewinnen, Up-Selling oder Abverkäufe betreiben will – dies alles kann die E-Mail. Und das in einem einzigartig hohen Verhältnis zwischen Budget und Effektivität. Jeder investierte Euro bringt im Schnitt einen ROI von 46 Euro ein und ist damit nach wie vor einer der besten Kanäle für kosteneffektives Marketing. Hohe Öffnungs- und Engagement-Raten der User sind dafür essenziell.

4. Daten

Daten und entsprechende Rückschlüsse ermöglichen eine zuverlässige Analyse des Kundenverhaltens. Fast alle Unternehmen setzen E-Mails ein, um Kunden und Interessenten zu kontaktieren. Individualisierung hinsichtlich Ansprache und Interessensgebieten stehen dabei im Fokus. Affiliate oder Social Media Marketing lässt sich einfach mit E-Mail-Marketing kombinieren.

5. Sales

Auch innerhalb der DSGVO-Richtlinien lassen sich alle für Marketer relevanten Informationen der E-Mail-Nutzung tracken: Ob, wann, wo und mit welchem Endgerät eine E-Mail aufgerufen wird. Diese Daten lassen sich für Reportings und die Optimierung KI-basierter Automatisierungen nutzen.

excite werbeagentur blog e mail 02

6. Aufmerksamkeit

E-Mails sind das ideale Medium, um Kunden zu erreichen. Anhand des Betreffs sieht der User bereits im Posteingang, ob ihn die Thematik interessiert oder nicht und kann die Nachricht dementsprechend öffnen oder löschen. Mehr als 20% der Mails werden jedoch geöffnet, denn Verbraucher haben sich ja z.B. durch Newsletter-Abos selbst zu den Mails angemeldet und so ihr Interesse an der Marke oder dem Produkt bekundet.

7. Mobile first

Da die meisten E-Mails heute unterwegs gelesen werden, sollten entsprechende technische Vorkehrungen wie Mobile First zur Optimierung des Contents und dessen Sichtbarkeit ergriffen werden. Gerade auf relativ kleinen Smartphone-Displays ist es wichtig, die Darstellung übersichtlich und logisch zu gestalten; Produkte sollten einfach mit wenigen Klicks zu kaufen sein.

8. Interaktivität

Der erst ein paar Jahre alte Standard AMP wird heute von Technologie-Unternehmen und Publishern für schnell ladende, mobile Websites genutzt, sodass Inhalte auf mobilen Endgeräten sofort für den User verfügbar sind. Mit AMP können dynamische, interaktive Inhalte zur Verfügung gestellt und E-Mails damit noch individueller auf den Empfänger zugeschnitten werden, was zu höheren Engagement-Raten führt.

9. Newsletter

Auch Newsletter in E-Mail-Form erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – ca. ein Fünftel der Deutschen hat mindestens einen Newsletter abonniert. Ohne selbst großen Rechercheaufwand betreiben zu müssen, erhält der User so komprimiert die wichtigsten Nachrichten zu seinem Interessensgebiet. Inhalte werden übersichtlich und knapp dargestellt – „skimmable content“ – und dienen vielen als Haupt-Nachrichten-Quelle.

Nach 50 Jahren lebt die E-Mail 2021 mehr als je zuvor. Sie geht mit der Zeit und passt sich an Neuerungen an, die sich gut integrieren und mit anderen Kanälen kombinieren lassen. Nutzer checken ihre Mails meist mehrmals täglich und von überall – was will man mehr?

Nutzen Sie Ihre Chancen – sehr gerne unterstützen wir von Excite Werbeagentur Ihr Unternehmen beim E-Mail-Marketing mit dem passenden Angebot.

excite werbeagentur blog e mail 03