Schon gehört?

Telling me, telling you. Schnell, aktuell und informativ.

Jil Sander-Ausstellung.

06.12.2017

Präsens-Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst.

Als Jil Sander-Fans konnten wir von Excite Werbeagentur Frankfurt uns natürlich nicht die aktuelle Ausstellung „Jil Sander. Präsens“ im Museum Angewandte Kunst entgehen lassen.

Keine Frage – Jil Sander ist eine der bedeutendsten Modedesignerinnen ihrer Zeit. Ihr Anspruch ist und war es, mit ihrer Mode die Persönlichkeit und Stärken eines Menschen hervorzuheben und ihm Selbstbewusstsein zu geben. Ihr Stil ist zeitlos und elegant, sie arbeitet mit hochwertigen Materialien und ausgeklügelten Schnitten – ikonisch und skulptural. Dabei ist sich Jil Sander im Laufe der Jahre stets treu geblieben, mit ihrem hohen Anspruch an sich und alles, womit sie in Berührung kommt.

weiterlesen

Kreativität.

22.11.2017

Gehört Scheitern zum Kreativprozess hinzu?

In der Werbung wird häufig der Begriff „Kreativität“ verwendet. Doch worum handelt es sich dabei genau? Wie entsteht sie? Und warum soll Scheitern im Kreativprozess gut sein? Wir von der Excite Werbeagentur Frankfurt sind diesen Fragen auf den Grund gegangen und untersuchen das Phänomen etwas genauer.

weiterlesen

Siri, Alexa & Co.

18.10.2017

Digitale Sprachassistenten: Fluch oder Segen?

Digitale Sprachassistenten haben sich vor ein paar Jahren unbemerkt auf unsere Smartphones geschlichen und gewinnen nun Stück für Stück unsere persönlichen Daten. Seit gut einem Jahr gehört Alexa von Amazon bei vielen Deutschen schon zur Familie und ein Leben ohne Apples Siri ist undenkbar. Wir von der Excite Werbeagentur Frankfurt wollten einmal genau wissen, was das Faszinierende an Sprachassistenten ist und worauf wir trotz des Komforts bei der Nutzung achten sollten.

weiterlesen

Die Polaroid-Kamera ist zurück.

12.10.2017

Polaroid-Kameras in den 70ern

Polaroids waren ebenso angesagt wie beliebt bei Künstlern, Architekten, aber auch auf Hochzeiten und Partys. Denn sie sind die einzigen Fotoapparate mit einem Minilabor im Gehäuse. Nach dem Auslösen konnte man das Fotopapier mit dem typischen weißen Rand direkt aus dem Fach unten ziehen und zuschauen, wie das Bild sich allmählich entwickelte. Dann war der Abzug fertig – ein toller Schnappschuss oder ein Dokument eines Ereignisses.

weiterlesen